Reparaturarbeiten an Hauptleitung in Kredenbach beginnen am Sonntag

Samstag, 20.10.2018

Erfolgreich getestete Leitungsmanagementmaßnahmen sollen Unterbrechung der Wasserversorgung vermeiden

Die Reparaturarbeiten an einer Leckagestelle der Hauptleitung des Wasserverbandes Siegen-Wittgenstein im Bereich von Kredenbach können am morgigen Sonntag beginnen. An der Stelle, an der der Bypass 3 Richtung Hochbehälter „Rode Null“ und „Kindelsberg“ von der Hauptleitung abgeht, war am Freitag ein Wasseraustritt festgestellt worden. Am heutigen Samstag hat der Wasserverband die Bypässe 3 und 4 einige hundert Meter weiter an eine neue Abnahmestelle verlegt. Gleichzeitig wurden weitere Managementmaßnahmen im Leitungsnetz vorgenommen. Damit soll sichergestellt werden, dass es in der Kreuztaler Innenstadt, dem Heestal und weiteren Bereichen nicht zu einer Unterbrechung der Wasserversorgung kommt, wenn die Hauptleitung an der Leckagestelle zur Reparatur trocken gelegt werden muss.

Die Umsetzung aller Maßnahmen wurde am Samstagabend abgeschlossen. Ein Test verlief erfolgreich. Deshalb ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon auszugehen, dass es durch die Reparaturarbeiten zu Versorgungsunterbrechungen kommen wird.

Auch am späten Samstagabend wurde noch am Wassernetz gearbeitet, damit am Sonntagmorgen die Reparatur der Leckagestelle an der Hauptleitung bei Kredenbach beginnen kann.

Auch am späten Samstagabend wurde noch am Wassernetz gearbeitet, damit am Sonntagmorgen die Reparatur der Leckagestelle an der Hauptleitung bei Kredenbach beginnen kann.

Trotzdem sollten sich die Bewohner in den Bereichen, die von der betroffenen Hauptleitung versorgt werden, nach wie vor mit Trinkwasser bevorraten, um auf alle Eventualitäten vorbetreitet zu sein. Dies gilt für Osthelden, Oberhees, Mittelhees, Junkernhees, Fellinghausen, die Mühlenbergsiedlung in Buschütten, die Liesewaldsiedlung, die Kreuztaler Innenstadt nördlich der Ferndorf, Am Nöchel, die Nauener und angrenzende Straßen, die Marburger und die Ferndorfer Straße bis zur Schlehdornstraße sowie das Baugebiet Kirchwiese. In all den genannten Bereichen sollten die Anwohner zudem in den nächsten Tagen sparsam mit Wasser umgehen.

Die Reparaturarbeiten werden in den frühen Morgenstunden des Sonntags beginnen.