Aktion Herzklopfen in diesem Jahr mit besonderer Aktion für Flüchtlingskinder - auch Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß unterstützt die Weihnachtsaktion

Freitag, 27.11.2015

Wie in den vergangenen acht Jahren möchte die gemeinnützige Trägerin Alternative Lebensräume GmbH auch in diesem Jahr wieder Kindern bis 14 Jahren aus finanzschwachen  Familien zu Weihnachten einen Wunsch erfüllen. Bislang konnten 3.250 Wünsche zu  Weihnachten in Erfüllung gehen - Konkrete Hilfe von Menschen aus der Region für Kinder in der Region. Auch Bürgermeister Walter Kiß ist seit Jahren Geschenkepate.

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Sonja Becker (Geschäftsführung Alternative Lebensräume GmbH), Bürgermeister Walter Kiß, Anita Capursi (Mitarbeiterin Alternative Lebensräume GmbH)

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Sonja Becker (Geschäftsführung Alternative Lebensräume GmbH), Bürgermeister Walter Kiß, Anita Capursi (Mitarbeiterin Alternative Lebensräume GmbH)

In diesem Jahr werden bei der Aktion auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die in Kreuztal untergebracht sind, bedacht.
Rücksäcke für Kinder aus Flüchtlingsfamilien sind das „+“ der Aktion Herzklopfen: „Zum einen können wieder Geschenkewünsche der Kinder aus einkommensarmen Familien  übernommen werden, darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit Flüchtlingskindern, die demnächst hier den Kindergarten oder die Grundschule besuchen, einen Rucksack mit u.a. Butterbrotdose, Stiften und Süßigkeiten zu schenken. Damit auch im neunten Jahr wieder alle Kinderwünsche wahr werden können, ist einerseits eine große Spendenbereitschaft und andererseits die örtliche Beschränkung erforderlich“, erklärt Geschäftsführerin Sonja Becker das „+“.

„Seit Jahren unterstütze ich aus Überzeugung die Herzklopfen-Aktion. Ich freue mich besonders über die Idee mit den Einstiegssets für die Kindergarten- und Grundschul-Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Sie haben Schlimmes erlebt. Schön, wenn wir ihnen mit diesem Geschenk eine kleine Freude machen können“, so Bürgermeister Walter Kiß.

Menschen, die helfen möchten, können sich u.a. im Kreuztaler Rathaus und im AliBaba-Laden (Siegener Str. 12) einen Wunschengel aussuchen, ein Spendenherz kaufen oder einen Rucksack spenden.

Und so funktioniert die Aktion: Man sucht sich einen Wunschengel aus. Das auf dem Wunschengel von dem Kind notierte Geschenk im Wert von 20 bis 25 Euro kauft man und gibt es anschließend bei AliBaba im Ladenlokal oder in der neuen zentralen Spendenannahme in der Moltkestraße 11 in Kreuztal ab. Mit Erwerb eines Spendenherzens lässt man der Aktion direkt fünf Euro zukommen und für 15 Euro spendet man einen Rucksack für ein Kind aus einer Kreuztaler Flüchtlingsfamilie.

Noch bis zum 05.12. kann jeder der helfen möchte die Aktion somit auf mehrfache Art und Weise unterstützen. Alles geschieht anonym und auf dem gleichen Weg wie das Geschenk zum Kind gelangt, kommt ein Danke vom Kind an den Paten zurück, nämlich über die fleißigen Helferinnen von AliBaba.

Geplant ist, die Geschenke am 16.12. auszuliefern. Die persönliche Abgabe des Präsents ist mittlerweile ein richtiges Markenzeichen der Aktion geworden, denn so wird sichergestellt, dass auch alle Wünsche an ihren Platz kommen und „es ist immer so herrlich zu sehen, wie die Kinder sich freuen, wenn sie merken: da hat jemand an mich gedacht“, erinnert sich Anita Capursi an die vergangenen Geschenkfahrten.

Die Aktion Herzklopfen ist nicht auf Kreuztal beschränkt. In den weiteren Regionen von Siegerland und Wittgenstein unterstützen die dortigen Bürgermeister als Schirmherren  persönlich die Wunschaktion und machen sie zu ihrer Herzenssache.


Ansprechpartnerin:
Frau Anne Müller
Büro Bürgermeister
Tel.: 02732 51-326
E-Mail: A.Mueller83@gmx.de