Kommunale Familienförderung intensivieren

Mittwoch, 04.11.2015

Faktor Familie GmbH, das Institut für lokale Familienforschung und Familienpolitik aus Bochum, führt im Auftrag der Stadt Kreuztal eine neue Familienbefragung durch.

Eine kommunale Familienpolitik braucht eine systematische und zielgenaue Informationsgrundlage – eine kommunale Familienberichterstattung.

Gemeinsam führen deshalb die Stadt Kreuztal und Faktor Familie GmbH derzeit eine zweite Studie zur Lebenssituation von Familien durch. Ziel dieses Projektes ist es, wie auch bei der ersten Familienbefragung 2006, Rat und Verwaltung der Stadt Kreuztal ein genaues Bild über die Lage der Familien zu vermitteln, damit die örtliche Familien- und Jugendhilfepolitik stärker an deren Interessen, Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtet werden kann. Es gilt aber auch, Entwicklungen gegenüber der ersten Befragung 2006 zu erfassen.

Im Fragebogen werden folgende Themenfelder angesprochen bzw. abgefragt:

  • Wohnsituation, Wohnumfeld sowie Spielplatzsituation im Stadtteil,
  • Freizeitaktivitäten,
  • Entwicklung in der Innenstadt,
  • eigene wirtschaftlichen Lage,
  • besondere Unterstützungsbedarfe sowie
  • Betreuungssituation der Kinder in Kindertagesstätten und Schulen.

In dem für Mitte 2016 zur erwarteten Bericht zur Lebenslage und Zufriedenheit Kreuztaler Familien werden dann ebenso aktuelle wie lebensnahe Aussagen zur „Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zum Lebensraum Stadt, zur Situation von Kindern in der Familie sowie den besonderen Unterstützungsbedarfen von Familien“ zu finden sein.

Aus der Einwohnerdatei wurden nach dem Zufallsprinzip rd. 2000 Familien ermittelt. Damit erhalten in diesen Tagen ca. die Hälfte der insgesamt 4.000 Kreuztaler Familien mit Kindern unter 18 Jahren, die in Kreuztal wohnen, einen Familienfragebogen.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit wird zeitgleich eine schriftliche Befragung von Jugendlichen im Alter von 12 bis unter 18 Jahren durchgeführt. Ziel dieser repräsentativen Befragung ist es, ein Bild zur Lebenssituation, zum Freizeitverhalten und zu den Wünschen von Kreuztaler Jugendlichen zu erhalten, damit die lokalen Angebote noch besser an deren Interessen und Bedürfnissen ausgerichtet werden können.

Die Fragbögen sollten bis spätestens 18. Dezember 2015 mit dem dem Fragebogen beiliegenden Rückumschlag an die Stadt Kreuztal zurückgesendet werden.

Ansprechpartner:

Stadt Kreuztal – Kinder, Jugend, Familie, Stadtteilmanagement -
Uwe Montanus - Siegener Straße 16, 57223 Kreuztal
Telefon: 02732/51240, Fax: 02732/1644
E-Mail: U.Montanus@kreuztal.de

Team Familienberichterstattung
Faktor Familie GmbH, Ruhr-Universität Bochum, 44789 Bochum,
Telefon: 0234 / 3227848

Weitere Infos zu kommunaler Familienberichterstattung  finden Sie hier.