Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Senioren
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Verwaltung und Politik

Förderprogramm "Südosteuropa"


Am 1. September 2020 ist bei der Stadt Kreuztal das Förderprogramm „Südosteuropa“ angelaufen. Durch das Projekt soll die Integration und soziale Teilhabe von Mitbürger*innen aus südosteuropäischen Ländern in Kreuztal unterstützt werden. Konkret gemeint sind dabei die EU-Länder Rumänien, Kroatien, Bulgarien, Slowenien und Ungarn.

Mit dem Projekt wird primär das Ziel verfolgt einen systematischen Zugang zu den Menschen aus Südosteuropa zu erhalten und im Verlauf der Zeit gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Grundsätzlich soll den Menschen durch die neue Ansprechpartnerin gezielte Unterstützung bei der Orientierung in der Kommune gegeben werden.

Darüber hinaus sind die Sozialarbeiterinnen Frau Jansen und Frau Pfeiffer Ansprechpartnerinnen für Familienzentren, Kindertagesstätten, Schulen und sonstige Institutionen, wenn es Fragen und Unterstützungsbedarfe bei der Arbeit mit Personen aus den zuvor benannten Gruppen der Zuwander*innen gibt.

Ausgeschrieben wurde das Förderprogramm seitens des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI). Die Finanzierung erfolgt durch das Land.

Pressemitteilungen

Zuständige Dienststelle

Flüchtlinge und Integration

Ansprechpartner/in

Name E-Mail Telefon Zimmer
Jennifer Jansen +49 2732 51341 122
Inna Pfeiffer +49 2732 51480 122

Adressdaten

Rathaus
Siegener Str. 5
57223 Kreuztal

Telefon: +49 2732 51 427
Fax: +49 2732 4534
E-Mail:

Öffnungszeiten

   
Montag bis Mittwoch 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 15.45 Uhr
Donnerstag 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr