Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Senioren
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Verwaltung und Politik

Ausbildung zum/zur Erzieher/in

Bei der Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die in einem entsprechenden Berufskolleg absolviert wird.

Es gibt zwei Ausbildungsformen:

 

       1.  Fachschule für Sozialpädagogik 

Diesen Ausbildungsgang bieten u.a. folgende Berufskollegs in der Region an:

Berufskolleg Allgemeingewerbe, Hauswirtschaft und Sozialpädagogik in Siegen http://homepage.berufskolleg-ahs-si.de/bildungsgaenge/fos/

Berufskolleg des Kreises Olpe in Olpe http://www.berufskolleg-olpe.de/bildungsgaenge/fachschule/fachschule-sozialpaedagogik

Nähere Informationen zu den Inhalten und Voraussetzungen können den Seiten der Berufskollegs entnommen werden.

Während der Ausbildung sind verschiedene Praktika zu absolvieren. Dazu gehören u.a. das FOS-Praktikum, verschiedene Blockpraktika sowie das einjährige Anerkennungspraktikum, mit dem die Ausbildung abgeschlossen wird.

Diese Praktika werden in den elf städtischen Kindertageseinrichtungen https://www.kreuztal-familie.de/kinder-betreuung/betreuung-0-bis-6-jahre/ angeboten.

 

        2.  praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher (PIA)

duale Ausbildung:

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre
  • Während der ersten 1 ½ Jahre drei Tage schulischer Unterricht und zwei Tage Praxiseinsatz in der Einrichtung, danach Wechsel auf zwei Tage Theorie und drei Tage Praxis 

schulische Voraussetzungen:

  • den Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife) und eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung im einschlägigen Bereich (z. B. Sozialhelfer/-in, Kinderpfleger/-in)

oder

  • den Sekundarabschluss I und eine mindestens fünfjährige, einschlägige Berufstätigkeit in sozialpädagogischen Einrichtungen

oder

  • den Abschluss der Berufsfachschule oder Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen 

            oder 

  • a) die allgemeine (Fach-)Hochschulreife oder
    b) die Fachoberschulreife und eine nicht einschlägige Berufsausbildung sowie Praxiserfahrung in sozialpädagogischen       Einrichtungen von mindestens sechs Wochen in Vollzeit oder 480 Stunden in Teilzeit.

persönliche Voraussetzungen:

  • Freude am Umgang mit Kindern 
  • kommunikativ und offen
  • soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen
  • Reflexionsfähigkeit von Eigen- und Fremdverhalten
  • Zuverlässigkeit
  • Belastbar, flexibel und lernbereit
  • Kreativität
  • Organisationstalent

Aufgaben:

  • Unterstützen, fördern und bestärken von Kindern
  • Spielsituationen begleiten und Anregungen liefern
  • Hilfestellungen anbieten und Rückhalt geben
  • Bedürfnisse erkennen und fördern
  • Dokumentieren und Festhalten von Entwicklungsprozessen
  • Durchführen von Elterngesprächen
  • bedürfnisgerechte Abstimmung und Gestaltung von Räumlichkeiten
  • hauswirtschaftliche- und Pflegetätigkeiten
  • Planung und Durchführung gruppenorientierter Aktionen

Inhalte der Ausbildung:

  • Fächer des fachlichen Schwerpunktes Erziehungswissenschaften, Psychologie und Gesundheitswissenschaften
  • Deutsch/Kommunikation (z.B. zur Erfassung der Lern- und Entwicklungsprozesse)
  • Mathematik und Wirtschaftslehre (z.B. zur Budgetierung von gruppeninternen Aktionen)

Verdienst während der Ausbildung*:

Nach dem TVAöD - BT – Pflege

  1. Ausbildungsjahr: 1.1140,69 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.202,07 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 €

*gültig ab 01.03.2019

           + 90% Jahressonderzahlung

           + 50 € Ausbildungsliteratur/Jahr

           + 400 € Abschlussprämie

Ihre Bewerbung um ein Praktikum bzw. einen Ausbildungsplatz richten Sie bitte an die Stadt Kreuztal, Personal/Organisation/IT, Siegener Str. 5, 57223 Kreuztal oder per E-Mail an .