Auch Grünschnitt ist „Abfall“

Freitag, 07.09.2018

Von einer aufmerksamen Bürgerin wurde in dieser Woche auf dem Wanderparkplatz „Buchener Höhe“ die illegale Entsorgung von Grünschnitt entdeckt und der Stadt Kreuztal gemeldet.

Bei Begutachtung durch die städtische Umweltbeauftragte und den stellvertretenden Leiter des  Baubetriebshofes wurde festgestellt, dass an dieser Stelle nicht zum ersten Mal illegal Abfall  entsorgt worden ist. Es wurden in Haufen angeordnet sowie in der Fläche verteilt Heckenschnitt, Astwerk, andere Gartenabfälle und sogar Bauschutt vorgefunden.

Die Stadt Kreuztal weist darauf hin, dass die wilde Entsorgung von Abfällen jeglicher Art untersagt ist und geahndet wird.
Zudem ist es ein Irrglaube, dass Pflanzenabfälle in der Natur problemlos verrotten. Vielmehr wird der Nährstoffhaushalt des Bodens erheblich gestört und in Folge können immense Schäden an der heimischen Flora entstehen.

Die Beseitigung wilder Müllkippen im Wald, an Bachläufen, auf Parkplätzen und anderenorts verursacht außerdem hohe Kosten, die am Ende jeder Steuerzahler zu tragen hat.