Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Senioren
Feuerwehr
Ansprechpartner bei der Stadt Kreuztal
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Aktuelles

Mittwoch, 17.03.2021

Neue Internetpräsenz für Senior*innen geht an den Start

Die neue Internetpräsenz für Kreuztaler Senior*innen bündelt zahlreiche hilfreiche Informationen übersichtlich und nutzerfreundlich.

Mit dem Älter werden verändern sich die Interessen, Themen und Informationsbedarfe. Dem tragen nun die Stadt Kreuztal und der Seniorenbeirat mit einer neuen Internetpräsenz für Seniorinnen und Senioren Rechnung. Sie ist in die Kreuztaler Hauptseite über das farbige Menü in der Kopfzeile eingebunden  oder  kann direkt über www.kreuztal-senioren.de/  aufgerufen werden. 

Rund 6.900 Menschen, die das 65. Lebensjahr erreicht haben, leben aktuell in Kreuztal. Die Anzahl der Seniorinnen und Senioren wie auch deren Anteil an der Gesamtbevölkerung wird in den nächsten Jahren weiter steigen. Der demografische Wandel geht für diese Altersgruppe einher mit einem Gewinn an gestaltbarer Lebenszeit, die sie für sich selbst und auch unterstützend für andere als erfahrene Arbeitskräfte, ehrenamtlich Engagierte oder für ihre Familien leben, einsetzen und füllen können.

 

Dafür bündelt die neue Internetplattform eine Vielzahl von Informationen und präsentiert Themen reich bebildert und nach Rubriken gegliedert. Der Fokus liegt auf den lokalen Angeboten, spart aber auch weiterführende Informationen nicht aus. Alle Inhalte wie Dienste, Hilfsangebote und mögliches Engagement im Ehrenamt sowie Angebote für Aktivitäten in der Freizeit werden anschaulich und umfassend dargestellt. Zu allen Themen werden erste Ansprechpersonen genannt und auf weiterführende Informationen im Internet verwiesen. So können wichtige Telefonnummern und Adressen schnell gefunden werden.

 

Beim Stöbern auf der neuen Seite wird bei den vielen Initiativen und Projekten schnell deutlich, dass die junggebliebene Generation weiterhin aktiv am Leben teilnimmt und sich auch ehrenamtlich stark engagiert. Insbesondere in der Rubrik „Seniorenbeirat“ erhält man einen guten Eindruck zu den Handlungsfeldern dieses Gremiums. Ebenso kann man Ehrenamt und Engagement am Beispiel der Kreuztaler Frühstücktreffs in den Stadtteilen oder des Projektes „Heinzelwerker“ kaum übersehen. Das Projekt Heinzelwerker gibt den Ehrenamtlichen eine Möglichkeit, mit ihren handwerklichen Fähigkeiten kleinere Reparaturen in Haushalten zu übernehmen.

 

Die Startseite wird tagesaktuell mit den neuesten Veranstaltungen und Angeboten gefüllt. Zwar pausieren derzeit Corona-bedingt die meisten Kurse und Treffpunkte, sobald es aber wieder möglich ist, wird die ganze Palette der Veranstaltungen und Kurse dort zu finden sein.

 

In der Zwischenzeit wurden teilweise Online-Angebote entwickelt, wie zum Beispiel „Digi-Gym“ (digitale Gymnastik zuhause). Im Mehrgenerationenhaus kann man, falls nicht vorhanden, für diese Art der körperlichen Betätigung Tablets ausleihen.

 

Die Seite für Senioren soll wachsen und ergänzt werden. Vorschläge oder Anregungen  nehmen die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Mitglieder des Seniorenbeirates gern entgegen. Sie können diese aber auch über die Homepage direkt unter dem Menü-Punkt „Ihre Anregung – Ihr Anliegen“  eintragen.