Grüne Tipps

Sparen Sie Sprit

Foto: Blick auf den Natur- und Bauernmarkt in Kreuztal

Natur und Bauernmarkt auf dem Marktplatz

Wenn Sie mit 130 anstatt mit 150 über die Autobahnen fahren, sparen Sie durchschnittlich zwei Liter Sprit auf 100 km. Halten Sie Abstand: Ständiges Bremsen und Beschleunigen erhöht den Kraftstoffverbrauch.
Sobald Sie länger als zehn Sekunden anhalten, lohnt es sich, den Motor abzuschalten.
Legen Sie kurze Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurück.
Nutzen Sie Fahrgemeinschaften.
Schalten Sie rechtzeitig in den nächst höheren Gang. Niedrige Motorumdrehungen bedeuten einen niedrigeren Benzinverbrauch. Der Sprit reicht so für mehr als 10 km mehr und das bringt ein Ersparnis von 50 EUR im Jahr.

Vermeiden Sie Abfall

Kaufen Sie keine Getränke in Dosen, sondern in umweltfreundlichen Mehrwegflaschen. Verzichten Sie beim Einkauf weitestgehend auf große Verpackungen, benutzen Sie ihre eigenen Einkaufstaschen, Bananen, Orangen, Gurken z. B. müssen nicht verpackt werden.
Kaufen Sie lose Ware. Achten Sie beim Kauf auf Langlebigkeit und Reparaturfreundlichkeit der Produkte.

Sparen Sie Energie

Achten Sie beim Kauf von Elektrogeräten nicht nur auf das schöne Design, sondern auf Verbrauchsangaben. Die Stromerzeuger geben unentgeltlich Energiespartipps. Viele belohnen den Kauf von verbrauchsarmen Elektrogeräten mit Energiesparprämien.
Tipps zum Energiesparen rund ums Haus finden Sie in der Umweltberatungsstelle im Rathaus.

Sparen Sie Trinkwasser

Wassersparen lohnt sich: Sie schonen nicht nur die Wasserreserven und Umwelt, sondern sparen auch Geld.

Sparsamer Umgang mit Trinkwasser beim Baden, Duschen und bei der Körperpflege:

  • Ziehen Sie das Duschen einem Wannenbad vor.
  • Für ein Vollbad benötigen Sie 150 -180 l, für ein Duschbad dagegen nur 30-50 l.
  • Stellen Sie während des Einseifens die Dusche ab.
  • Benutzen Sie beim Zähneputzen einen Zahnputzbecher.
  • Achten Sie auf wassersparende Einrichtungen.

Sparsamer Umgang mit Trinkwasser bei der Toilettenspülung:

  • Achten Sie auf wassersparende Einrichtungen.
  • Die neuen Spülkastenmodelle sind z. B. mit einer Spartaste ausgerüstet, die eine Unterbrechung des Spülvorgangs ermöglicht. Die Wasserersparnis beträgt ca. 40% des Spülwassers, das entspricht ungefähr 18 l pro Person und Tag.

Sparsamer Umgang mit Trinkwasser beim Geschirrspülen und beim Wäschewaschen:

  • Nutzen Sie immer die volle Geräteauslastung aus.
  • Achten Sie beim Kauf eines neuen Haushaltgerätes auf die Angaben in Bezug auf Energie-und Wasserverbrauch
  • Benutzen Sie für gering verschmutzte Wäsche oder für kleinere Füllmengen die Sparprogramme
  • Verzichten Sie auf Vorwäsche bei 95 Grad Programmen.

Sparsamer Umgang mit Trinkwasser bei der Hausgartenbewässerung:

  • Bewässern Sie nur, wenn es wirklich nötig ist, und achten Sie auf die Bedarfsmenge der Pflanzen
  • Gießen Sie nur Pflanzen und nicht die Betonplatten
  • Geben Sie den Pflanzen in den kühleren Abendstunden Wasser
  • Verwenden Sie bei der Gartenbewässerung Regenwasser, das in Regentonnen gesammelt wurde.