Sperrmüll

Als Sperrmüll bezeichnet man Abfälle, die wegen ihrer Größe oder ihres Umfanges nicht in der Restmülltonne untergebracht werden können. Die eigentliche Abfuhr erfolgt in Kreuztal über ein sogenanntes Abrufsystem. Jeder Haushalt kann die Sperrmüllabfuhr zweimal pro Jahr in Anspruch nehmen, ohne dass gesonderte Gebühren erhoben werden.

Als Anlage zum Abfallkalender werden pro Jahr und Haushalt zwei Abrufkarten für sperrige Abfälle verteilt. Wird eine Abfuhr gewünscht, so sind die Anzahl und die Art der abzuholenden Gegenstände auf der Karte zu vermerken und diese an die Firma REMONDIS Olpe GmbH zu schicken. (Achtung: Bitte Absenderdaten wie Name, Adresse und Telefonnummer nicht vergessen!)

Ab 2015 ist die Beantragung der Sperrmüllabfuhr beim Entsorgungsunternehmen auch über das Internet möglich. Verwenden Sie bitte hierzu die Internetadresse: https://kreuztal.abfuhrtermine.info

Der konkrete Abholtermin für Ihren Sperrmüll wird von der Firma REMONDIS schriftlich bzw. per E-Mail mitgeteilt.

  • Der Sperrmüll muss am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr am Straßenrand zur Abholung bereitgestellt werden. Bitte nicht schon Tage vorher, sondern frühestens am Vorabend nach draußen stellen.
  • Die Gegenstände müssen von Hand verladen werden können.
  • Es werden nur die auf der Abrufkarte bzw. im Internetantrag angegebenen Gegenstände mitgenommen. Allerdings darf die Gesamtmenge der Sperrgüter pro Abfuhrtermin das Volumen von 5 m3 nicht übersteigen und insbesondere Haushaltsauflösungen können nicht auf diesem Wege abgewickelt werden!

Bitte bedenken Sie, dass auch das Abfuhrunternehmen einige Vorlaufzeit zur Zusammenstellung des nächsten Abholtermines in Kreuztal benötigt, deshalb erleichtert Ihr rechtzeitiges Beantragen der Sperrmüllabfuhr dem Unternehmen die evtl. Berücksichtigung Ihres individuellen Wunsches. Die Befreiungsvoraussetzungen sind nachzuweisen und werden überwacht.

Verschiedene Anfragen von einzelnen Haushaltungen haben gezeigt, dass mitunter die max. sechswöchige Zeitspanne zwischen Absendung der Anforderungskarte und tatsächlicher Sperrmüllabfuhr nicht abgewartet werden kann.

Für ganz eilige Bürger besteht alternativ die Möglichkeit, Sperrgüter beim Recycling- und Wertstoffhof der Firma Lindenschmidt Umwelttechnik im Stadtteil Krombach, Krombacher Str. 42 - 46, selbst anzuliefern.

Zur kostenlosen Inanspruchnahme (zwei Mal pro Jahr und Haushalt) dieses Service-Angebotes ist allerdings die vorherige Erteilung eines sog. Berechtigungsscheins durch das hiesige Bürgeramt erforderlich.

Darüber hinaus nimmt der Wertstoffhof der Firma Lindenschmidt ganzjährig Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen gegen Entgelt entgegen. Einen weiteren Vorteil eröffnet der Recycling- und Wertstoffhof in Krombach Bürgern und Gewerbetreibenden dadurch, dass dort auch die private Anlieferung von Altholz, Bau- und Abbruchabfällen, Baustoffe, Schrott/Metalle, Verpackungen, Grünabfällen und/oder Baum-, Strauch-, Heckenschnitt möglich ist. So erübrigen sich lange Anfahrtswege und Wartezeiten bei den Kreisabfalldeponien.

Last but not least ist die Firma Lindenschmidt ( www.lindenschmidt.de ) als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb nach wie vor die richtige Adresse für eine ortsnahe Annahmestelle von gefährlichen und Sonderabfällen jeglicher Art wie z. B. Altöl, Batterien, Pflanzenschutzmittel, alte Farben und Lacke.

Abgefahren werden:

  • Möbelstücke
  • Betten und Matratzen
  • Teppiche (keine Teppichböden)
  • Fahrräder
  • Gartenmöbel
  • Wäscheständer usw.

Tipp: Wenn Sie nicht wissen, wo die Abfälle entsorgt werden können, die nicht zur Sperrmüllabfuhr gehören, dann nutzen Sie das Abfall-ABC oder wenden Sie sich an die Abfallberatung.

STOP! Nicht abgefahren werden u.a.:

  • Abbruchmaterial und Gebäudeteile wie z. B. Mörtel, Steine Fensterrahmen, Türen und Zargen, Zäune, Toilettenschüsseln und Waschbecken, Tapeten
  • Elektroöfen
  • Autoreifen und andere Autoteile
  • Schadstoffe
  • Wertstoffe
  • Restabfälle in Säcken oder sonstigen Behältnissen, die auch in die Restmülltonne passen
  • Kühlgeräte und Elektrogroßgeräte (separate Abfuhr)