Biomüll

Seit 1998 wird in Kreuztal der Biomüll getrennt eingesammelt. Die Entleerung der Biotonnen findet in einem 14-tägigen Rhythmus statt. Es stehen wahlweise 120 l-, 240 l- sowie für große Mehrfamilienhäuser 1.100 l-Gefäße zur Verfügung. Die 120 l- und 240 l-Tonnen können auf Wunsch mit einem sogenannten Biofilterdeckel ausgerüstet werden. Die Abwicklung erfolgt unmittelbar über das Abfuhrunternehmen Firma REMONDIS Olpe GmbH. Daneben besteht das Angebot, in den Herbstmonaten zusätzlich Papiersäcke zu einem Stückpreis von 2,00 Euro zur Entsorgung von Laubabfällen bei der Stadt Kreuztal zu erhalten.

Wer auf seinem Grundstück eine fachgerechte ganzjährige Kompostierung von sämtlichen anfallenden Bioabfällen gewährleistet, kann eine Ausnahme vom Anschluss- und Benutzungszwang beantragen. Weitere Informationen hierzu erfahren Sie unter dem Stichwort
Eigenkompostierung

Bitte beachten Sie!
Zur Vermeidung von Maden an heißen Tagen sollten vor allem Fleisch- und Wurstreste, Käse, Fisch und Geflügel immer in Zeitungspapier oder verschlossene Papiertüten eingepackt werden. Die Müllbehälter müssen am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr am Straßenrand nicht überfüllt (Abfälle nicht einstampfen, Deckel schließen) bereitgestellt werden. Feuchte Abfälle sollten im Winter in Papiertüten gefüllt oder in Zeitungspapier eingewickelt werden, weil sie sonst im Gefäß festfrieren.

In die Biotonne gehören:

  • Lebensmittel- und Speisereste
  • Obst- und Gemüseabfälle
  • Knochen
  • Kartoffel-, Früchte- und Eierschalen
  • Kaffeesatz und -filter
  • Küchentücher aus Papier
  • Blumen und Blumenerde
  • Laub, Gras und Moos
  • Baum- und Strauchschnitt
  • Kleintierstreu, Katzenstreu
  • Pflanzenteile aller Art

STOP! Nicht in die Biotonne gehören:

  • Plastiktüten und -folien
  • Kehricht und Staubsaugerbeutel
  • Windeln und Hygieneartikel
  • Asche und Zigarettenkippen
  • Restmüll und Schadstoffe
  • Steine und Renovierungsreste
  • Farb- und Hochglanzpapier
  • Fette und Öle
  • Textilien