Station 11: Der Kindelsbergturm

Foto: Kindelsbergturm

Der Kindelsbergturm

Der Kindelsbergturm auf 618 m Höhe über NN mit seinen eindrucksvollen Fernblicken bildet den Höhepunkt des Themenwanderweges der Stadt Kreuztal.

Die Initiative für den Bau eines Aussichtsturmes auf dem Kindelsberg ging von der SGV-Abteilung Krombach im Jahre 1896 aus. Die Grundsteinlegung für den 22 Meter hohen Turm erfolgte dann am Himmelfahrtstag des Jahres 1905. Bereits zwei Jahre später, am 26. Mai 1907 erfolgte die Einweihung des Turmes, der fortan das Wahrzeichen Kreuztals bilden sollte. Die 18.557,44 Reichsmark, die der Turm kostete, wurden ausschließlich durch Spenden aufgebracht. Von der Aussichtsplattform in 20 m Höhe kann man bei guten Wetter mit dem Fernglas bis zum 60 km entfernten Siebengebirge bei Bonn sehen.

Auch wenn der Turm zwei Weltkriege überstand so nagten doch Wind und Wetter heftig an ihm. Immer wieder musste renoviert und ausgebessert werden. 1953 richtete die Post eine Relaisstation dort ein. Am 20.5.1982 wurde der 75-jährige Geburtstag des Kindelsbergturmes gefeiert. Viele tausend Wander- und Heimatfreunde erwiesen dem Turm auf dem Boden einer vorgeschichtlichen Fliehburg ihre Reverenz.