Die Eisenstraße Südwestfalen - Ein Projekt von WasserEisenLand

Die Eisenstraße Südwestfalen ist eine kulturtouristische Route im WasserEisenLand. Sie präsentiert ein interessantes Teilstück der Kulturlandschaft Südwestfalens.

Schon seit dem 16. Jh. entwickelte sich zwischen dem Sieger- und Sauerland eine arbeitsteilige Wirtschaftsweise. Von Siegen bis Soest war die Produktionskette vom Rohstoff bis zum Endprodukt genau aufeinander abgestimmt. Der Transport erfolgte über die Eisenstraße Südwestfalen. Die Verflechtung der Wirtschaftsräume entlang der Sauerlandlinie (A 45) begann also schon lange vor dem Bau der Autobahnen und Schienenstrecken.

Heute ist diese gewachsene Struktur in der Kulturlandschaft mit ihren zahlreichen sehenswerten Industriedenkmalen sichtbar. Die Route lässt sich historisch belegen, ist heute noch in Form von tiefen Hohlwegen in der Landschaft sichtbar und in Verkehrswegenetzen wie der B 54, der A 45 und der Ruhr-Sieg-Eisenbahnstrecke weiterhin lebendig. Religiöse und mundartliche Unterschiede wurden überwunden. Besonders bemerkenswert sind die vielen Geschichten, Sagen, Mythen und Anekdoten, die sich um die Eisenstraße ranken.

Susanne Thomas (Projektleitung)
Tel.: 0 23 52 / 966 70 66

Mehr Informationen unter:
www.eisenstrasse-suedwestfalen.de