Impressum

Stadt Kreuztal
Der Bürgermeister
Siegener Str. 5
57223 Kreuztal

Tel: 0 27 32 / 51-0
Fax: 0 27 32 / 4534

E-Mail:
DE-Mail:

Internet

Die Stadt Kreuztal ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Walter Kiß.

Hinweis zu externen Links:

Die Stadt Kreuztal ist als Inhalteanbieter (Content Provider) nach § 5 Absatz 1 des Teledienstgesetzes (TDG) bzw. § 5 Mediendienststaatsvertrag (MDStV) für die "eigenen Inhalte", die sie zur Nutzung bereithält, verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch Querverweise hält die Stadt Kreuztal "fremde Inhalte" zur Nutzung bereit, die durch den Hinweis "www. ..." hervorgehoben durch blaue Schrift gekennzeichnet sind. Die Stadt Kreuztal hat bei der erstmaligen Verknüpfung die fremden Inhalte gesichtet. Bei Links handelt es sich allerdings stets um "lebende" (dynamische) Verweisungen; die fremden Inhalte können deshalb geändert worden sein, ohne dass die Stadt Kreuztal hiervon Kenntnis hat.

Zugang gemäß § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)

Gemäß § 3a VwVfG ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet.

Die Stadt Kreuztal betreibt noch keine virtuelle Poststelle oder einen anders gearteten Zugang im Sinne des § 3a VwVfG. Die Veröffentlichung von E-Mail-Adressen im städtischen Internetauftritt und auf Briefbögen ist daher nicht als Eröffnung des Zugangs zur Übermittlung elektronischer Dokumente zu verstehen. Etwas anderes gilt nur, sofern dieses im Einzelfall besonders gekennzeichnet ist.

Förmliche Verfahrensanträge, Widersprüche, Schriftsätze oder ähnliches können über das Internet nicht rechtswirksam eingereicht werden. Sollte Ihre Nachricht einen entsprechenden Schriftsatz beinhalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax oder auf dem Postwege erforderlich.

Zugangseröffnung für die elektronische Kommunikation mittels De-Mail

Die Übermittlung von De-Mails an die Stadt Kreuztal (stadt.kreuztal@kreuztal.de-mail.de) ist sowohl für den formlosen als auch für den formgebundenen Schriftverkehr möglich. Senden Sie eine De-Mail an uns, gehen wir davon aus, dass Sie für diese Angelegenheit auch eine Antwort per De-Mail wünschen. Die Stadt Kreuztal eröffnet diesen Zugang für De-Mails eingeschränkt unter folgenden Bedingungen:
1. Dateianhänge
Werden Dateianhänge an die Stadt Kreuztal versandt, so ist zu beachten, dass die Stadt Kreuztal nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann. Folgende gängige Dateiformate werden aktuell unterstützt:

Für Dokumente

  • PDF (Portable Document Format)

  • Für Bilder
  • JPEG (JPEG File Interchange Format (JFIF))
  • PNG (Portable Network Graphics)
  • TIFF (Tagged Image File Format).

  • Dateien, die mit einem Kennwort verschlüsselt sind oder solche, die selbst ausführbar sind beziehungsweise ausführbare Bestandteile enthalten (zum Beispiel mit den Dateiendungen *.exe und *.bat- sowie Office-Dateien mit Makros), werden von der Stadt Kreuztal nicht entgegengenommen.

    Sollte die De-Mail bzw. enthaltene Dateianhänge, welche Sie der Stadt Kreuztal übersenden, von Virenschutzprogrammen als infiziert erkannt werden, können diese nicht angenommen werden beziehungsweise wird die De-Mail ungelesen gelöscht. Sie erhalten daraufhin eine Benachrichtigung, dass ihre De-Mail nicht angenommen werden konnte.

    2. De-Mail in schriftform-wahrender Versandart nach § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes

    Sollte durch Gesetz die Schriftform für bestimme Schreiben angeordnet sein, wäre grundsätzlich eine eigenhändige Unterschrift Ihrerseits notwendig.

    Wir haben den Zugang für schriftform-wahrende De-Mails eröffnet. Dies ersetzt Ihre eigenhändige Unterschrift. Für die rechtsverbindliche elektronische Versendung von schriftformbedürftigen Dokumenten nutzen Sie bitte De-Mails in der Versandoption nach § 5 Absatz 5 des De-Mail-Gesetzes. Die gesetzliche Voraussetzung ist erfüllt, wenn bei der Versendung der De-Mail die Versandoption „absenderbestätigt“ gewählt wurde.

    3. Schließen des De-Mail-Postfachs

    Sollten Sie Ihr De-Mail-Postfach wieder schließen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung, damit wir nicht weiter mit Ihnen per De-Mail kommunizieren.

    Zugangseröffnung für die verschlüsselte elektronische Kommunikation:

    Des Weiteren können Nachrichten an die Stadt Kreuztal zur Sicherung der Vertraulichkeit künftig verschlüsselt versandt werden. Dadurch soll verhindert werden, dass E-Mails mit schutzwürdigen Inhalten von Unbefugten mitgelesen oder unbemerkt manipuliert werden.

    Die Stadt Kreuztal bietet für die elektronische Kommunikation ein Verschlüsselungsverfahren an. Der öffentliche Schlüssel ist hier bereitgestellt. Für die verschlüsselte elektronische Kommunikation ist die E-Mail-Adresse eingerichtet.

    Bitte beachten Sie auch unseren Haftungsauschluss.

    Anregungen oder Kritik

    Wenn Sie Anregungen oder Kritik über die Internetseiten loswerden wollen,
    so richten Sie diese bitte an Frank Bäcker (E-Mail: , Tel.: 51-291)
    oder an Peter Bunt (E-Mail: , Tel.: 51-285).

    Bildnachweise

    • Bildung, Gesundheit & Soziales » Gesundheit: © PantherMedia/Artur Gabrysiak