Imker Röther

Kontakt:

Telefon: 02734 - 47664
Internet: http://www.zwergpiraten.de
E-Mail:


Adresse:
Neben der Kirche 4
57258 Freudenberg

Beschreibung:

Hier erhalten Sie

  • Honig
  • Bienenprodukte
  • BIO Marmeladen, Säfte, Pesto, Essig
  • Bioeier von der Familie Ohrendorf aus Freudenberg-Bühl
  • Apfelsaft aus eigenen Äpfeln

Der Honig kommt aus Oberholzklau, Lindenberg und Ferndorf. Herr Röther ist Mitglied im Imkerverein Ferndorf (Kreuztal) und somit auch dem Deutschen Imkerverband angeschlossen.

Zu den Marmeladen und Säften:
Die Firma Lichtensteiner Widfrüchte, -pflanzen & mehr ist in Bremelau im Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu Hause. Hier in den Räumlichkeiten eines ehemals landwirtschaftlichen Anwesen werden Blüten, Beeren und Heilkräuter verarbeitet.

Seit 20 Jahren und seit 14 Jahren als Lichtensteiner Wildfrüchte, -pflanzen & mehr verarbeitet der Familienbetrieb heimische Früchte und Pflanzen. Die Rohstoffe werden zum größten Teil im Biosphärengebiet Schwäbische Alb gesammelt. Das Familienunternehmen zeigt auf welche Vielfalt an Früchten und Pflanzen auf der Schwäbischen Alb beheimatet sind und macht daraus "Gutes und Leckeres". Gudrun Voelkel glaubt, dass Nahrungsmittel die "vor der Haustüre" wachsen, besonders gut für die Ernährung der Menschen vor Ort sind.

Holunderbusch und Schlehenstrauch sind jahrtausendealte Kulturpflanzen, die schon seit jeher charakteristisch für die Flora der Schwäbischen Alb sind. Hierzulande wurden die Früchte und andere Bestandteile der Pflanzen hauptsächlich wegen ihrer besonderen Kombination aus geschmacklichen Vorzügen und gesunden Inhaltsstoffen geschätzt und zu Saft, Marmelade, Gelee, Tee usw. verarbeitet. Durch die Verarbeitung heimischer Früchte wollen wir einen Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft und dem Schutz vieler Lebewesen leisten.

Bei Lichtensteiner Wildfrüchte werden vorrangig Früchte, Pflanzen und Blüten die traditionell auf der Schwäbischen Alb beheimatet sind verarbeitet.
Auf ausgesuchten Flächen ernten wir in Zusammenarbeit mit Forstämtern, Gemeinden, Gärtnern und Bauern unter biologischen Richtlinien Holunder, Schlehen, Eberesche, Hagebutte, Bärlauch und weitere verschiedene Blüten und Kräuter im Jahreskreislauf.

Beim Einbringen der Früchte sind wir auf Unterstützung angewiesen. Viele Menschen, die wie wir vorrangig heimische Früchte bevorzugen, helfen uns mit ihrem Ernteertrag, die notwendige Menge an Früchten zusammen zu tragen. Früchte von Kulturpflanzen wie Quitten, Erdbeeren ect. kaufen wir von Privatpersonen oder Obstbauern, die nach biologischen Richtlinien arbeiten.
Die Früchte und Pflanzen werden zu Säften, Sirup, Fruchtaufstrichen und Pestos verarbeitet. Selbstverständlich verarbeiten wir ohne Konservierungs- und Farbstoffe und Geschmacksverstärker.

Bei der Herstellung setzen wir auf traditionelle Methoden, unter geringem Einsatz von Maschinen. Die Früchte und Pflanzen werden von Hand geerntet und gereinigt. Alle Fruchtaufstriche werden auf dem offenen Feuer von Hand gerührt.

Bilder: