Neuerrichtung eines Holzportals mit Informationsschildern am Krombacher Schlag

Mittwoch, 26.04.2017

Der Krombacher Schlag auf dem "Alten Heck" ist ein historischer Grenzübergang an der Siegener Landhecke. Von der alten Wegtrasse sind noch zahlreiche Hohlwege zu erkennen.

Es ist davon auszugehen, dass diese Wegeverbindung zwischen Nassau-Oranien und Kurköln bereits seit dem Mittelalter bestand. Aufgrund der geschichtsträchtigen Bedeutung des Geländes erfuhr dieses als Erlebnispunkt an der Eisenstraße Südwestfalen eine weitere Aufwertung. Auf der Höhe im Bereich der Unterführung von der B54 stand bis 2014 ein massives Holzportal mit Informationsschildern. Das Portal musste aus Gründen der Baufälligkeit vorübergehend demontiert werden.

Die Stadt Kreuztal hat nun der Bedeutung des „Krombacher Schlages“ Rechnung getragen und Anfang April 2017 die entstandene „Informationslücke“ mit einem neuen Holzportal geschlossen. Das Portal – im Übrigen eine Arbeit des Aus- und Weiterbildungszentrums Bau in Fellinghausen – enthält zwei Beschilderungen. Zum einen wird das durch den SGV Krombach betreute Wandergebiet dargestellt und zum anderen erhält der Besucher in Wort und Bild detaillierte Informationen zur Historie des Krombacher Schlages.

Michael Häusig, zuständiger Mitarbeiter der Stadt Kreuztal, zeigte sich sehr erfreut über die Neuerrichtung des Portals, da es einen deutlichen Mehrwert für den Krombacher Schlag selbst, aber auch für den Tourismus in Kreuztal darstellt.

Weitere Informationen zum Krombacher Schlag bzw. zur Eisenstraße Südwestfalen finden sich hier auf der städtischen Homepage.