Stadtteil-Spaziergänge und Workshops in den Kreuztaler Stadtteilen

Mittwoch, 22.02.2017

Nachdem in den vergangenen Jahren in Kreuztal der Fokus der Stadtentwicklung vorrangig auf die Stadtmitte gerichtet war, soll in den kommenden Monaten ein umfassendes Konzept für die zukünftige Entwicklung in den Stadtteilen und Tälern aufgestellt werden.

Zur Erstellung dieses Konzeptes erhält die Stadt Kreuztal Fördermittel auf Grundlage des NRWProgramms "Ländlicher Raum 2014 - 2020".

Das sogenannte »Integrierte kommunale Entwicklungskonzept (IKEK)« bildet die Grundvoraussetzung für eine spätere Förderung von Einzelprojekten aus Mitteln der »Integrierten ländlichen Entwicklung«.

Die Bevölkerung in den Stadtteilen soll intensiv in die Erarbeitung dieser Zukunftsstrategie eingebunden werden. Den ersten Schritt bildet hier die bis Ende Februar laufende Online-Befragung (www.kreuztal.de) zu wichtigen Themen, wie Verbesserung der Lebensqualität, Pflege des Ortsbildes und der Attraktivität, Bewältigung der Folgen des demographischen Wandels einschließlich Neuorganisation der Infrastruktur. Zur Vertiefung sind in den kommenden Wochen Begehungen in den Stadtteilen mit sich anschließenden Workshops vorgesehen. Hierzu sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kreuztal herzlich eingeladen. Ihre Kritik und Anregungen unterstützen den gemeinsamen und bisher sehr erfolgreichen Weg der Kreuztaler Stadtentwicklung.

Termine zur Begehung in den Stadtteilen

Mit der Erarbeitung des »Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes« hat die Stadt Kreuztal die Planungsbüros AG Stadt (Kassel) und MSP ImpulsProjekt (Breckerfeld) beauftragt. Mitarbeiter dieser Büros werden auch die Begehungen und Workshops leiten.

Über die weiteren Schritte nach Abschluss der Begehungen und Workshops wird gesondert informiert. Der Gesamtprozess der Konzeptentwicklung wird ca. neun Monate dauern.