Kreuztaler Familienkarte - Gemeinsam für ein familienfreundliches Kreuztal

Donnerstag, 12.01.2017

Kreuztaler Familienkarte ist mit Jahresbeginn in die vierte Runde gegangen.

Gemeinsam Essen gehen, einkaufen oder auch einfach gerne eine kulturelle Veranstaltung besuchen – das alles kostet Geld und belastet unabhängig vom Einkommen jedes Familienbudget. Das eigens für alle Kreuztaler Familien entwickelte Angebot - die Kreuztaler Familienkarte - ist mit dem Beginn des neuen Jahres in die vierte Runde gegangen.

Bei der Familienkarte handelt es sich um eine unkomplizierte Rabattkarte, an der viele Kreuztaler Partnerinnen und Partner aus Handel, Gastronomie sowie aus  Dienstleistung und Handwerk mitwirken; auch in der dritten Runde sind zahlreiche „Familienunternehmen“ neu hinzugekommen.

Hand in Hand mit diesen Kreuztaler Partnerinnen und Partnern möchten wir einen Beitrag dazu leisten, unsere Stadt für Familien - ergänzend zu den bereits bestehenden Angeboten - attraktiver zu machen. Entscheidend dabei ist, dass wir auch die Familienkarte als ein Zeichen der Wertschätzung für unsere Familien betrachten. Schließlich ist es für die Zukunft unserer Stadt unerlässlich, dass sich Familien hier wohl fühlen und gerne in Kreuztal leben. 

Leitgedanke: Gewerbe, Vereine und Stadt Kreuztal bilden ein Netzwerk für Familien.

Alle Familien, die bereits im Besitz der Kreuztaler Familienkarte waren, haben in den ersten Januartagen per Post die neue Familienkarte erhalten. Mit 2.100 Familienkarten nutzen nach sechs Projektjahren mehr als die Hälfte aller Kreuztaler Familien die speziell auf sie zugeschnittenen Vergünstigungen. Die erfreulich hohe Akzeptanz bestätigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind.

Familien- und Wirtschaftsförderung

Für Familien: Die Kreuztaler Familienkarte bietet eine Vielzahl von Ermäßigungen und eine kreative Palette von Einzel- und Sonderaktionen an, die das Familienbudget schonen und dazu anregen soll, als Familie gemeinsam etwas zu unternehmen.

  • Anerkennung und Wertschätzung der Familien
  • Kostenersparnis & Schonung der Haushaltskasse
  • Anlässe für gemeinsame Unternehmungen als Familie

Für Partnerunternehmen: Viele Gewerbetreibende der Stadt bieten wieder speziell für Familien Vergünstigungen oder besondere Leistungen an. Sie sichern sich mit der Familienkarte die Familien als Kunden von heute und morgen und binden Kaufkraft Kreuztaler Familien im Stadtgebiet.

  • Neue KundInnen gewinnen & Kundenbindung
  • Positiver Imagegewinn durch Präsentation als familienfreundliches Unternehmen
  • Zusätzliche Werbung

59 Partnerunternehmen sind in der vierten Runde mit dabei

Mittlerweile beteiligen sich 59 Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistung, Vereine & Verbände sowie öffentliche Einrichtungen mit attraktiven Angeboten für Familien an dem Projekt.

Die Preisnachlässe betragen zwischen 5 und 25 % auf das jeweilige Sortiment; ausgenommen ist in der Regel die Aktionsware. Alternativ werden Jahresgutscheine bspw. für 25 € pro Familie bereit gestellt. Insgesamt haben die beteiligten Partnerunternehmen eine breite Palette von Angeboten erarbeitet, die exklusiv den Inhabern der Familienkarte angeboten werden. Dieses Angebot wird ständig erweitert. Den aktuellen Stand kann man sich im Angebotskatalog online ansehen.

Erkennbar sind die Partnerunternehmen der Familienkarte am Aufkleber an der Tür  "Wir machen mit".

Das Finanzvolumen, das die Unternehmen bei rund 4.000 Kreuztaler Familien bereitstellen, ist beachtlich!

Wer bekommt die Familienkarte?

Über 4.000 Kreuztaler Familien können die Familienkarte beantragen:

  • alle in Kreuztal gemeldeten Erziehungsberechtigten, die mit mindestens einem Kind unter 18 Jahre im Haushalt leben,
  • alle in Kreuztal gemeldeten Erziehungsberechtigten mit Kindern über 18 Jahre, wenn sich die Kinder in der Schul- oder Berufsausbildung bzw. im Studium befinden und Kindergeld bezogen wird,
  • Pflegepersonen, die Kinder auf Dauer in ihrem Haushalt aufgenommen haben.

Das Einkommen spielt keine Rolle.

Wie bekommen Familien die Familienkarte?

Familien können den Antrag im Internet ausdrucken und ausgefüllt an die Stadt Kreuztal schicken. Alternativ kann die Familienkarte im Bürgeramt oder Familienbüro persönlich beantragt werden.

Nach Prüfung des Antrags wird die Kreuztaler Familienkarte kostenlos per Post zugesandt.

Wer trägt die Kosten?

Die Stadt initiiert, koordiniert und begleitet die Familienkarte. Die Kosten für die Hotline, Werbung und Material (Internetauftritt, Scheckkarten, Werbematerial, Werbeaufkleber, …) werden stadtseitig getragen.

Die Beteiligung für die Partnerunternehmen selbst ist kostenlos. Sie finanzieren nur ihre eigenen Angebote, Sonderaktionen, Dienstleistungen und Rabatte.