„Was ich schon immer mal zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie LAUT sagen wollte“ Familie und Arbeitswelt 4.0 - Herausforderungen und Chancen für unsere Gesellschaft

Montag, 22.08.2016

Montag, 19.09.2016, 16.30 – 21.00 Uhr im großen Saal der Weißen Villa in Kreuztal.

Wie hängen Fachkräftemangel, Kinderbetreuung, Frauenerwerbstätigkeit und der Ausbau der Kinderbetreuung zusammen? Verändert sich die Wertigkeit der weiblichen Fachkräfte mit Eintritt einer Schwangerschaft? Verlieren weibliche Beschäftigte, wenn sie Mutter werden, ihren Arbeitsplatz? Sucht der Arbeitsmarkt in Kreuztal, Siegen-, Südwestfalen nur den standortfesten, betriebstreuen männlichen Arbeitnehmer? Können Männer in jeder Branche in Elternzeit gehen – und wenn ja, auch länger als die klassischen zwei Vätermonate? Wie
schaffen es Alleinerziehende, Ausbildung, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen? Können ExistenzgründerInnen eine Familie haben und weibliche Selbstständige Kinder? Und wie gelingt es Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen junge Fachkräfte zu gewinnen und die älteren zu halten? Wie sieht die Planung der Unternehmen, Kommunen und der  Verbände für die Zukunft aus?

Im Rahmen des Bündnisses für Familie in Kreuztal soll über Herausforderungen und  Chancen, denen sich Unternehmen, viele Beschäftigte und ganz besonders auch Frauen  immer noch stellen müssen, gesprochen werden.
Nahezu alles, was Sie schon einmal LAUT zu Arbeitswelt und Familie sagen wollten, es aber aus unterschiedlichsten Gründen nicht konnten oder wollten, kann hier platziert werden. Zu  Beginn der Veranstaltung und bereits im Vorfeld werden Themen gesammelt, die in der  Diskussionsrunde besprochen werden. Außerdem können alle Teilnehmerinnen und  Teilnehmer in der Diskussionsrunde Platz nehmen und sich aktiv einbringen. So können und  sollen Berufstätige, Eltern, Personalverantwortliche, Organisationen, Verbände und Unternehmen ins Gespräch kommen.
"Wir brauchen Ihre Stimme! Schreiben Sie uns, oder rufen Sie uns an. Erzählen Sie uns Ihre Geschichte rund um Berufstätigkeit, Elternschaft, Vaterschaft, Mutterschaft und Wiedereinstieg. Organisationen, Unternehmen und Verbände bitten wir um Erfolgs- und Zukunftsmodelle. Wir
bitten Sie, an diesem Abend nicht nur zuzuhören, sondern mitzureden und Wünsche und  Erfahrungen mit den Anwesenden zu teilen. Wir freuen uns auf positive Erfahrungen genauso wie auf negative. Wir sammeln die Erfahrungen und geben diese im besten Sinne weiter",
so Monika Molkentin-Syring für die Bündnisarbeit.

Zwei kurze fachliche Vorträge sollen Impulse für die sich anschließende Diskussion liefern  und in das Thema einführen.
Als Experte eingeladen ist Thorsten Junge, Berater für digitale Transformation und Unternehmenskommunikation, mit dem Impulsvortrag
Zwischen Effizienz und Sinngebung - Chancen und Probleme des Arbeitens 4.0
„Die Digitalisierung transformiert die Gesellschaft und die Arbeitswelt. Noch nie standen den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern so viele Möglichkeiten zur Verfügung, ihre persönliche Vorstellung von Familie und Beruf zu verwirklichen. Dennoch scheitern so viele  Lebensplanungen." Thorsten Junge gibt einen Einblick in seine langjährige Beratertätigkeit  und zeichnet seinen Weg in eine sinnhafte Arbeitswelt.

Die Expertin Alexandra Wachendorfer, zertifizierte Demografie- und Mittelstandsberaterin, Gutachterin und EFQM-Assessorin, befasst sich in ihrem Impulsvortrag mit dem „Betriebsplus Familie“. Sie weiß, dass Beschäftigte ihre Entscheidung für ein Unternehmen  nicht allein nach der Höhe des Gehalts oder der Karriereaussichten treffen, sondern  zunehmend Faktoren wie das Arbeitsklima, zeitliche Flexibilität im Umgang mit familiären Verpflichtungen oder auch Möglichkeiten zum zeitweisen Arbeiten von Zuhause in den Blick nehmen. – Und das gilt für Männer ebenso wie für Frauen. Wer sich heute als attraktiver Arbeitgeber positionieren will, setzt deshalb auf eine freundliche Unternehmenskultur für die Mitarbeitenden: Das ist ein wichtiger Vorteil im Wettbewerb um die Fachkräfte.

Ziel der Veranstaltung ist es Informationen zu bündeln, zu diskutieren und eine Balance zwischen Realität, Wünschen und der Zukunft von Arbeitswelt und Familie herzustellen, so es denn möglich ist. Die Veranstaltung dient der Aktivierung und Ermutigung und lädt zum offenen Austausch ein. Möglicherweise ist dies der Auftakt für weitere Treffen zu den Themen Arbeitswelt & Familie, auch im Rahmen des Bündnisses für Familie in Kreuztal.

Die Veranstaltung wird unterstützt von Scoutopia http://scoutopia-siegen.de/ und dem Frauen-
Forum Siegen-Wittgenstein.

Um Anmeldung wird gebeten!

Kinderbetreuung wird auf Anfrage angeboten.

Ansprechpartnerin:
Monika Molkentin-Syring
02732 – 51310

Einsendungen an:
m.molkentin@kreuztal.de