20 Jahre Partnerschaft auf Augenhöhe

Freitag, 13.11.2015

Seit 20 Jahren pflegen die ev. Kirchengemeinden Ferndorf und Kredenbach und die Gemeinde Mkuza in Tansania eine Partnerschaft.

Dafroza Mzoo, Philipp Komba, Bürgermeister Walter Kiß

Dafroza Mzoo, Philipp Komba, Bürgermeister Walter Kiß

Die Ziele der so verbundenen Gemeinden sind die Begegnung auf Augenhöhe, gegenseitiges Nehmen und Geben und voneinander Lernen. Insbesondere lebt die Partnerschaft aber von persönlichen Kontakten. Wurden vor Jahren regelmäßig Briefe geschrieben, so ist die Kommunikation im Zeitalter von E-Mail und WhatsApp wesentlich schneller, bequemer und somit auch häufiger. Besonders wichtig sind den Partnern aber die im Zweijahres-Rhythmus stattfindenden persönlichen Besuche, die im November Dafroza Mzoo und Philipp Komba aus Mkuzu nach Kreuztal führten. Zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft wurde ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert.

Auch Bürgermeister Walter Kiß hieß die weitgereisten Gäste bei einem kleinen Empfang herzlich willkommen. Beim Eintrag ins Gästebuch der Stadt Kreuztal entwickelte sich ein angeregter Austausch. Die Besucher erzählten von den Eindrücken, die sie im Rahmen ihres umfangreichen Besuchsprogramms gewonnen hatten.

Luise Flender, Pfarrer Volker Bäumer, Philipp Komba, Charlotte Buch, Gunhild Leuthold, Dafroza Mzoo, Bürgermeister Walter Kiß und Hans Gotthelf Wendt beim Eintrag ins Gästebuch der Stadt Kreuztal.

Luise Flender, Pfarrer Volker Bäumer, Philipp Komba, Charlotte Buch, Gunhild Leuthold, Dafroza Mzoo, Bürgermeister Walter Kiß und Hans Gotthelf Wendt beim Eintrag ins Gästebuch der Stadt Kreuztal.

Die Partnerschaftsgruppe hatte mit ihnen u.a. ein Beerdigungsinstitut und die Tagespflege der Diakonie in Buschhütten aufgesucht. Zudem wurde über die Rettungswache informiert. Tief beeindruckt bezeichneten die Gäste das gute Versorgungssystem und die sozialen Einrichtungen als die „inneren Sehenswürdigkeiten Deutschlands“. Weitere Themen waren die unterschiedlichen Herausforderungen bei der Berufsbildung für junge Menschen in Tansania und in Deutschland und auch die aktuelle Flüchtlingssituation in Kreuztal.

 

Ansprechpartnerin:
Susanne Meiswinkel
Büro Bürgermeister
Tel. 02732/51-222