Firma Georg und Stadt Kreuztal kooperieren - Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Donnerstag, 28.08.2014

Die Kooperation der Maschinenfabrik Heinrich Georg GmbH und der Stadt Kreuztal im Bereich der betriebsnahen Kinderbetreuung ist jetzt amtlich.

Das Bild zeigt Bürgermeister Walter Kiß (vorne links) und Geschäftsführer Mark Georg (vorne rechts) sowie Sozialdezernent Dieter Loske und Projektleiterin Andrea Heupel (Firma Georg) bei der Vertragsunterzeichnung.

Das Bild zeigt Bürgermeister Walter Kiß (vorne links) und Geschäftsführer Mark Georg (vorne rechts) sowie Sozialdezernent Dieter Loske und Projektleiterin Andrea Heupel (Firma Georg) bei der Vertragsunterzeichnung.

Bürgermeister Walter Kiß und Geschäftsführer Mark Georg unterzeichneten dieser Tage im GEORGhaus eine „Vereinbarung für den Betrieb des Zwergenlandes“, einer sog. Großtagespflegestelle zur Betreuung von Mitarbeiterkindern aus dem Hause Georg.

„Genau wie unsere städtischen Kindertageseinrichtungen steht auch die Großtagespflegestelle für die Familienfreundlichkeit unserer Stadt. Ich würde mir wünschen, dass viele weitere Arbeitgeber ihre Beschäftigten bei der Herausforderung Familie und Beruf zu vereinbaren, derart unterstützen wie es die Firma Georg macht“, so Bürgermeister Walter Kiß.

Das „Zwergenland“ ergänzt in idealer Weise das breite und vielfältige Angebot der Kinderbe- treuung in Kreuztal. Es befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Georg-Firmensitz, ist an den städtischen Kindergarten Langenau angegliedert, durch den Jugendhilfeträger anerkannt und steht auch allen anderen Kreuztaler Familien offen.

Bis zu neun Kinder können hier aufgenommen werden. Die Betreuung erfolgt durch festangestelltes qualifiziertes Fachpersonal der Stadt Kreuztal. Betreuungszeiten und Betreuungsumfang orientieren sich an den Bedürfnissen der Beschäftigten und Familien.

Den Kindern steht ein großzügiger Anbau an die Kita und ein schönes Außengelände zur Verfügung. Die Baukosten wurden zum überwiegenden Teil durch eine Spende der Fa. Georg finanziert. In das Projekt sind Mittel des Europäischen Sozialfonds geflossen. Nach dem Wegfall dieser Anschubfinanzierung sichert die ergänzende Betriebskostenvereinbarung im Verbund mit den Zuschüssen des Kreises Siegen-Wittgenstein die dauerhafte Finanzierung.

Ansprechpartner:
Herr Michael Wurmbach
Amt für Schulen/Kindergärten/Sport
Tel. 02732 51-242
E-Mail: